Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Forschungsfragen

 

Die zwei übergreifenden Forschungsfragen im DKCC:

  1. Was sind Strategien für einen Übergang in eine kohlenstoffarme und klimarobuste Gesellschaft und Wirtschaft, und wie kann der notwendige qualitative Übergang politisch und rechtlich umgesetzt und legitimiert werden
  2. Wie sollen wir mit Unsicherheiten und Risiken umgehen, im Speziellen mit Extremereignissen und den damit verbundenen Konsequenzen?  

Antworten auf diese Fragestellungen sind anspruchsvoll, da sie mehrere Disziplinen, Akteure und räumliche und zeitliche Skalen berücksichtigen müssen. Der interdisziplinäre Dialog und ein darauf beruhendes gemeinsames Verständnis bilden die Grundlage zum besseren Verständnis der Bedeutung und der Auswirkungen des Klimawandels und zur Entwicklung nachhaltiger Strategien.

Eines der übergeordneten Ziele des Forschungsprogramms des DKCC ist die Entwicklung von Konzepten, die es erlauben, auf einer wissenschaftlichen Ebene „eine gemeinsame Sprache zu finden“, während sie zur gleichen Zeit praktikable Werkzeuge auf der Ebene der einzelnen Disziplinen bilden. Der interdisziplinäre Ansatz des DKCC wird nicht nur durch die verschiedenen beteiligten Disziplinen hergestellt, sondern zeigt sich auch in der umfänglichen interdisziplinären Forschungserfahrung der DKCC Mitglieder im Rahmen internationaler Netzwerke.

Kontakt

Sprecher Univ.-Prof. Dr. Lukas Meyer
Web:http://www.uni-graz.at/lukas.meyer

Kontakt

Koordination
Glacisstraße 27/I 8010 Graz
Mag. Dr. Olivia Koland Telefon:+43 (0)316 380 - 7404

Web:https://homepage.uni-graz.at/de/olivia.koland/

Kontakt

Koordination
Glacisstraße 27/I 8010 Graz
Dr. Anna Schreuer MSc. Telefon:+43 (0)316 380 - 7401

Kontakt

Office Management
Glacisstraße 27/I 8010 Graz
Mag. Regina Brunnhofer Telefon:+43 (0)316 380 - 7400

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.